Destroy the industry

Surplus oder Konsumterror ist eine Doku von Erik Gandini über Globalisierung, die Macht der Werbespots und die Tücken des Kapitalismus. Neben Silvio Berlusconi und Fidel Castro kommt auch  John Zerzan zu Wort: Er würde am liebsten die Industrialisierung rückgängig machen ( z.B. durch Zerstörung) um noch einmal neu anzufangen.  Das erinnert mich an das Manifest des Unabombers, der neben einer sehr weit ausholenden Kritik an der sog. Linken, ebenfalls für eine Überwindung der Industrialisierung plädiert. Wer für Utopien und Querdenkertum nicht viel übrig hat, kann das getrost überspringen – es liefert keine Lösungen sondern stellt nur noch mehr Fragen. Falls es aber irgendwann doch dazu kommt, wünsch ich mir am Ende der feierlichen Zerstörung ein Konzert von Bohren & der Club of Gore. Wahrscheinlicher ist aber dann doch ein Konzert von Sun-Ra and his Arkestra auf dem Saturn.

Surplus oder Konsumterror (Erik Gandini in Kooperation mit arte, Schweden, 2003)

Bohren & der Club of Gore: Constant fear

Sun Ra: Lanquidity

Advertisements

2 Kommentare zu „Destroy the industry“

  1. Na mensch so viel tiefgründigkeit in so kommunikativ- verbrauchten zeiten ist schon mal nen lob wert. Das is ne schön gemachte doku von themen, die auch den guten alten linken locken! Trotz allem , kann ich mit dem „Ich lebe mit dem Minimum“ nüscht anfangen! Die saat des teufels lebt schon zulang in mir, als dass ich mir die tollen und günstigen marken von div. disountern abgewöhnen könnte. Und trotzdem weiter so um so mehr argumente gegen den imperialistischen zugzwang gesammelt werden, um so besser können sich diejenigen behaupten, die für den genannten arbeiten um sich bessere turnschuh zu leisten!

    DAT WIRD NOCH NEN NACHSPIEL HABEN. denkt sich der kommunist, der nich schreiben kann!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s