qualitative Gedächtnisstörung?!

Ich bin dabei ein Phänomen aufzuklären. Hattest du schon mal ein Déjà-vu?

Ausgelöst durch ein akustischen Reiz? Bei „New York“ überkam mich dieses Gefühl, des schon Erlebten. Vielleicht riefen die wortwitzigen lines, der bisher ungesignten (don’t believe the hype!) miss haze , die Gedächtnistäuschung hervor. Vielleicht ist es auch dieser Beat, der dem ein oder anderen von der I’m new here LP (New York Is Killing Me) bekannt sein könnte. Oder aber es handelt sich hierbei um eine viel weitreichendere Errinerungstörung und mein erschöpftes, alkoholgetränktes Hirn baut sich aus optischen Reizen eine Gedächtnisverirrung zusammen. Wenn ich jemals auf seiner Couch gelegen hätte…., hätte Freud sicher verdrängte Phantasien und unbewusste Konflikte meiner Kindheit ins Feld geführt. Da sich die Wissenschaft über die Entstehung und Bedeutung bisher auch nicht einig ist, gebe ich mich vorerst damit zufrieden ein sehr angenehmes, ungeklärtes Phänomen erlebt zu haben und kann mich nur der Meinung Phillip Kunzes anschließen, dass Angel Haze eine Wohltat für die weibliche rap-welt ist. “ Denn während Nicki Minaj sich zu Euro-trance die Titten zusammenquetscht und Azelia Banks alles lutscht, was sich nicht ganz weit hinten in der Speißekammer versteckt hat, rappt Angel Haze einfach.“  Kunze, Philipp: Angel Haze.Neues Video:»New York«http://www.hhv-mag.com/de/new/3815/angel-haze-neues-video-new-york

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s