Musik aus Musik

Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sich Julia Haase  mit dem Thema Sampling auseinandergesetzt. In ihrer 13-minütigen Doku „Musik aus Musik“ begleitet sie das Bremer Producerduo Dramadigs (…)

 

Die zwei sympathischen Jungs reden über das Handwerk des Samplens, falschen Dogmatismus, die Thematik des Diebstahls, schlafende Hunde und offenbaren dabei die Zutaten des Pflaumenkuchens (à la Sonne-Ra), den der aufmerksame Hörer von der Sunday Session #189 mit den Betty Ford Boys kennt. Ich empfinde etwas Scham, dass die Dramadigs erst jetzt meine Aufmerksamkeit bekommen, kompensiere das aber mit missionarischer Videoplatzierung ihrer Werke. Den Anfang macht der Track Scherben, der schon in der Doku ertönte. Danach folgt  Der 2.November  der mit einer super Hook (Sie sagen heute war wie Sommer…) aufkommt und abgerundet wird der Videoblock mit zwei populären Bob James Stücken. Ciao!

 

Und Bob James:

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s