Frommes Lorbeerblatt

Wenig haben, viel sein. Oder auch: Wenig Haben, viel Sein. Darüber nachdenken, ob und welchen Unterschied das macht. Dieses dadaistische Wirrwarr birgt noch viel mehr philosophische Wortspielereien. Das ist großes Tennis, weil ich es schreibe, stimmt es.

Advertisements

1 Kommentar zu „Frommes Lorbeerblatt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s