What I want

Seit einer Woche fesselte mich eine Influenza ins Bett, sie kontrollierte meinen Körper, ließ ihn frieren, ließ ihn schwitzen. Dreiviertel des Tages lag ich in meiner selbst zusammengeschwitzen Soße, unfähig zu irgendwas, ich möchte diesen Fleischmantel verlassen. Schien es mir besser zu gehen, überschätzte ich mich und fiel am nächsten Tag sofort zurück in eine fleischklumpenartige Existenz. Ich möchte diesem kranken Körper nicht länger inne wohnen, er macht mich wahnsinnig. Nächste Woche bin ich entweder gesund, oder im Spital, also auf direktem Weg zur Verwesung. Ok, jetzt geht es mir schon viel besser.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s