Berlin und so

Gewürze wie Zatar oder Sumach für meine Ottolenghi-Gerichte

Festhalten, bitte:

„Ich hatte schon(…) Diskussionen (blablabla) über den Eros der barocken Silhouette.“

„Wer, wie die Menschen in Berlin, vor Fantasie sprüht und ununterbrochen produziert, schwört auf die Ästhetik des Nichts.“

„Ich bin Wechseljuicer und Flexitarier“

“ Ein sicheres conversation piece ist immer Batik-Seide von Jakub Polanka oder Lutz Huelle“

 

Ich trinke jetzt ein Büchsenbier.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Berlin und so“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s