Zwischendurch #26

Zum Sonntag Abend ein bisschen Jazz und Funk, ich sitze gerade vorm Kamin und lasse die Woche ausklingen. Es geht los mit dem großartigen Manfred Krug, den ich leider erst zu spät entdeckte. Danke an Shacke1 für den Tipp!

Namentlich stets bekannt, leider bis dato nie gehört: Hildegard Knef. Wen der Sonntagsblues packt, Weiterlesen „Zwischendurch #26“

Advertisements

Außerirdisch

(Ich sende ultraspäte Geburtstagsgrüße nach Basel, die Karte will einfach nicht auf die andere Straßenecke zur Post – ich bin so unglaublich sorry) 

 

Wunderschön, Sonne Ra & Dexter! Weil Johann Voigt das Album Mula 4 Life bereits ausführlich unter die Lupe nahm, verweise ich hier auf seine Review. Zum Abschluss noch eine ältere Dokumentation von Till Krücken über Sonne Ra aka SS Häuptling. Frieden!

Das Verbotene Kind from Jim Cramer on Vimeo.

Zwischendurch #5

Dreckig düsterer Drumfunk Sound von MRR-ADM aus San Diego. Das ist was für Schlagzeuger und  Drumfetischisten – an dieser Stelle ein Gruß nach Magdeburg an Andi Drums.

Captain Murphy – Duality

DUALITY

Captain Murphy – Duality.
2 x 15 x MP3, 320kbps . November 2012 (inkl. Instrumentals)

Was vor einem halben Jahr noch vermutet wurde, ist  längst kein Geheimnis mehr: Captain Murphys Großtante ist Alice Coltrane. Das Versteckspiel ist beendet und Mr. Ellison bescherte uns als Captain Murphy das Mixtape Duality. Kann man hier ansehen und/oder hier downloaden. Düstere Raps (Pitchbending!), Einflüsse aus Jazz und Funk  – eine bunte Mischung aus Beats von Jeremiah Jae und FlyLo wechseln sich ab.  Muss aber gestehen, dass Dexters Der Elfenbeinturm  deutlich mehr Power hat  als das von Flying Lotus produzierte  Mighty Morphin Foreskin. Beide Lieder basieren auf dem Lied Sabbath 3 von Cortex, möglicherweise bekannt von der Mind Fusion Vol.  2 von Madlib. Aber bei Jalapenos hab ich das eh wieder vergessen.  Schönes Extra: Für jeden Track gibt es ein spezielles Artwork:

CPTN

I beat this game everyday.I beat this game everyday. I beat this game everyday.