Better Undress Mix

Diesen Mix hab ich vergessen hier zu posten. Er enthält Beats und Raps, ältere Bekannte, aber auch fresh und unbekanntes. Er ist sehr kurz, dafür kann man ihn oft hören. Er kann noch ein paar Mal geteilt und gehört werden. Sonst … Weiterlesen „Better Undress Mix“

Advertisements

UV Podcast 026: DNZ

01 Gary Wilson – Dreams
02 Madlib – Deep Instrumental
03 Madvillain – Rhinestone Cowboy
04 The Charmels – Long As I`ve Got You
05 Suff Daddy & Ta-Ku – Smile
06 Jtothec & The Bad Mothas – Sweet Rendez-vous
07 Falcons – Falcon Eye (Reprise)
08 Marc Rapson – From Shadows
09 Louis Bordeaux – 777
10 Kutmah – Detroit
11 Shigeto – Detroit part 1
12 Deft – Let’s Hook Up
13 I.N.T. – Earthquake
14 Cuthead – No Logic
15 Himuki – Turn It Up
16 Paul White – Fighting To Dance
17 The Trash Company – Don’t Mind
18 Clone – Hellowe’en 1976 (Edit)
19 Andrew Ashong – Flowers
20 Yamasuki – Yama Yama
21 Moodymann – sloppy Cosmic
22 Chocolate Snow – Inflation
23 I.N.T. – Working On It
24 BMB Spacekid – Lady Cadillac
25 Ta-ku 50 Days for Dilla – Day 1
26 Volta Cab – Play On!
27 Onra – Moving
28 Dam- Funk & Snoopzilla – Faden Away
29 Richard Colvaen – Patience


 

DL: http://www.uncannyvalley.de/podpress_trac/web/8850/0/uvpod026_DNZ.mp3

Flavour Of The Month – Project Mooncircle Special


Damit vergehen bei mir zwei Stunden immer recht fix. Was man zu dem Mix bzw. zu Project Monncircle wissen muss, erkläre ich nach Guttenberger Art, mit den den Worten aus fremder Quelle:

Project: Mooncircle ist ein 2002 von Gordon Gieseking gegründetes, auf die Nahtstelle von elektronischer Musik und Hip Hop spezialisiertes Plattenlabel aus Berlin. 2009 wurde das Sublabel Project: Squared gegründet, das von Paul Cooper, einem langjährigen Weggefährten und Mitarbeiter von PMC geführt wird. Project: Squared veröffentlicht überwiegend 12inches aus dem Bereich Dubstep und Techno. 2010 kam dann mit Finest Ego ein weiteres Sublabel hinzu, dass die Vielseitigkeit der weltweiten Beatmakerbewegung unter einem Dach bündeln soll.

via: robynthinks.blogsport.de

DECONSTRUCTION

R0byn hat einen ziemlich flotten und anregenden Mix gemacht, den er selbst so beschreibt:

Hier ist mein neu­es­ter Stu­dio Mix na­mens „De­con­struc­tion“. Die Reise be­ginnt in Chi­ca­go, wo erst mal die neu­es­ten Mit­glie­der der Te­kli­fe Crew auf Herz und Nie­ren ge­prüft wer­den. Neue Tracks von Moon­Doc­tor, Fresh till Def, TASO oder DJ Earl tref­fen auf den Don Ras­had oder Slick Shoo­ta. Ein kur­zer Zwi­schen­stopp führt uns zu Old School Jung­le Amen Breaks, von da aus geht’s di­rekt zu den fie­sen und düs­te­ren Bass­li­nes der Shoot Re­cor­dings Crew. Om Unit und Ma­chine­drum brin­gen ein wenig Licht ins Dunk­le und wei­sen uns den Weg zur Hip Hop Sek­ti­on, in der dann auch neue Tracks von Alix Perez‘ „U“ EP ihren Platz fin­den. Ab­schlie­ßend gibt es schö­ne Me­lo­di­en von KRTS und Ju­li­en Mier.

r0byn

EDIT: hearthis.at lässt sich hier nicht einbinden – oder ich raffs nicht. Es lohnt sich auf r0byns Seite zu gehen, da er dem ganzen auch noch ne Tracklist mit Downloadlinks beigelegt hat. Im übrigen hab ich vergessen zu erwähnen, dass sich in dem Mix eine „gefootworkte“ Version von Mala – Left leg out, einem unbestrittenem Klassiker, befindet:

 

 

Saidisyabruklinmon

Solange es noch online ist:

The Black Album von Rockers Hi-Fi – wenn man mich fragt, der beste Mix der DJ KICKS Serie. Schön dubbig und auch nach 15 Jahren ein exzellentes Stück! Ab 55:12 erklärt sich auch der sperrige Titel.